BDWM: Sanierung Bahnübergänge: Zusatzabklärungen PGV-Dossier

Referenz Kreuzung Schiene-Strasse (KSS)

Bei Kreuzungen von Strassen mit schienengebundenen Fahrzeugen hängt die Umsetzung eines Projekts von der Betriebsart des Schienenfahrzeugs ab.  Grundsätzlich wird nach den Betriebsarten «Fahren auf Sicht» (Strassenbahnbetrieb) und «Fahren nach Signalen» (Eisenbahnbetrieb) unterschieden.

Bei «Fahren auf Signal» wird die Kreuzung als Bahnübergang (BUe) signalisiert und muss die Vorgaben gemäss Eisenbahn-Verordnung (EBV) erfüllen. Die Zuständigkeit liegt beim BAV. Bei den Sicherungsanlagen geht es hier im speziellen um Kreuzungen mit einer kombinierten Anlage BUe und LSA.

Bei «Fahren auf Sicht» gelten die allgemeinen Verkehrsregeln nach SVG. Die Signalisierung, bestehend aus Signalen und Markierungen, ist eines der wichtigsten Mittel um die Verkehrsteilnehmer zum korrekten Verhalten anzuleiten. Die eindeutige, klar erkennbare Signalisation leistet einen wesentlichen Beitrag zur Verkehrssicherheit. In diesem Zusammenhang nimmt die Signalisation von Kreuzungen Schiene/Strasse eine besondere Stellung ein.

Die BDWM Transport AG mit Sitz in Bremgarten (AG) betreibt die Schmalspurbahn zwischen Wohlen und Dietikon. Aufgrund von BAV-Auflagen müssen vier Bahnübergänge in Bremgarten, Berikon-Widen, Rudolfstetten und Dietikon saniert werden. Das PGV-Projekt sieht die Sanierung der BUe mit Halbschranken vor. Da massive Auswirkungen auf die heute schon überlasteten Strassen befürchtet werden, forderte der Kanton AG die Überprüfung der alternativen Lösung «Fahren auf Sicht» (Strassenbahnbetrieb).

Für die Beurteilung dieser Sanierungsoption wurde die Erstellung eines Fachberichtes beschlossen. Darin wurden folgende Punkte beurteilt:

  • Auswirkungen auf die Strassen
  • Auswirkungen auf die Fahrplanstabilität der Bahn
  • Auswirkungen auf die Sicherheit

Unser Büro befasste sich insbesondere mit der Beurteilung der strassenseitigen Auswirkungen. Es wurden für alle vier Knoten die Varianten BUe mit Halbschranken und Fahren auf Sicht bezüglich ihrer Leistungsfähigkeit, Wartezeiten und Rückstaulängen berechnet und miteinander verglichen.

Sanierung Bahnübergänge Bremgarten AG / Kreuzung Schiene Strasse
Sanierung Bahnübergänge Bremgarten AG / Kreuzung Schiene Strasse

BUe Friedlisbergstrasse, Rudolfstetten: Vgl. Auslastungsgrad

Bauherrschaft
BDWM Transport AG

Referenzperson
Herr Walter Oettli

Bausumme
ca. CHF 70’000 BUe Kanton Aargau, ca. CHF 30’000 BUe Kanton Zürich

Erbrachte Leistungen
– Untersuchung Ist-Situation, PGV-Projekt, Fahren auf Sicht für Zustände 2014/2025 für 4 BUe
– Bewertung Ergebnisse, Erstellen Fachbericht

Zeitraum
2014 bis 2015

Print Friendly, PDF & Email