Steuerungs- und Dosierungskonzepte

Wegen des beschränkten Platzes und der knappen öffentlichen Finanzen können die Verkehrsflächen oft nicht beliebig erweitert werden. Doch es gibt noch ein anderes Mittel, um den wachsenden Verkehr bestmöglich abzuwickeln. Unter dem Begriff «Verkehrssystem-Management» (VSM) wird die bestmögliche stadtgerechte Nutzung der verfügbaren Verkehrsinfrastrukturen durch technisch-organisatorische Massnahmen, insbesondere durch die Anwendung neuer Technologien im Bereich von Informatik und Kommunikation verstanden. Bei dieser Verkehrsbeeinflussung sind alle Verkehrsträger integral zu betrachten um für alle die optimalste Verkehrsqualität anbieten zu können.

ANSPRECHPARTNER

Übergeordnetes Verkehrsmanagement KTM / VSM

REFERENZEN

seit 2020Winterthur, Stadt Winterthur: Steuerungs- und Dosierkonzept für Achsen Lind-/ Schaffhauserstrasse und Römer-/
Frauenfelder-/ Stadlerstrasse
seit 2019Olten, Aarburgerstrasse/Bahnhofquai: Steuerungskonzept und Ausführungsplanung für Baustellensteuerung bei Neubau
Bohrpfahlwand für insgesamt 10 LSA
seit 2019Genf, Place des Nations: Verkehrsgrundlagen, VISSIM-Simulation, Steuerungs-/Dosierkonzept, ÖV-Beschleunigung
seit 2018Winterthur, Stadt Winterthur: Planung und Realisierung neues Steuerungskonzept für 7 LSA in FESA-Programmierung
2015-2024Bern, Thunstrasse: Übergeordnetes Verkehrsmanagement KTM
2015-2020Zuchwil, Derendingen: Steuerungs- und Dosierkonzept Luzernstrasse, Planung bis Realisierung
2015-2018Biberist, Steuerungs- und Dosierkonzept Zentrum Biberist mit zwei Neupförtneranlagen, Planung bis Realisierung,
2016-2017Bern, Nordring: Velokoordinationskonzept zwischen Wankdorf und Hauptbahnhof, Planung bis Realisierung
2015-2017Olten, VM Aarburgerstrasse, Bahnhofsquai: Steuerungs- und Betriebskonzept
2013-2017Winterthur, Stadt Winterthur: Steuerungs- und Dosierkonzept und Planung Zürcherstrasse
2015-2016Bern, Bern Umgestaltung Anschluss Muri: VM und Dosieranlagen