Umgestaltung Dorfzentrum Riehen

Referenz Strassen

Um eine Aufwertung eines wichtigen Ortsteiles zu erreichen, werden häufig Strassenabschnitte und Knoten umgestaltet. Je nach Verkehrsmengen und Verkehrsteilnehmer können beruhigte Ortskerne als Begegnungszone ausgestaltet und signalisiert werden.

Die Gemeinde Riehen beabsichtigte im Rahmen der Umgestaltung und Beruhigung des Dorfzentrums den gesamten Fahrbahn- und Gehwegbereich der Schmiedgasse und der Wettsteinstrasse neu zu bauen. Zusätzlich dazu wurden umfangreiche Werkleitungserneuerungen und Unterhaltsarbeiten am Plattenbelag im Webergässchen ausgeführt.

Die Fahrbahnbreiten der Schmiedgasse und Wettsteinstrasse wurden redimensioniert und die wegfallenden Fahrbahnflächen neu dem Gehweg  zugewiesen. Der Knotenbereich inkl. leicht erhöhten Gemeindevorplatzes wurde mit einer durchgehenden Reihenpflästerung ausgeführt. Ausserhalb des Knotenbereiches wurden nur die Hauseingänge sowie die beiden Einfahrtsbereiche zum Dorfkern mittels Pflästerung speziell gekennzeichnet, der restliche Bereich wurde mit Belag ausgestaltet. Die Fahrbahnabschlüsse wurden vereinheitlicht und mit einem speziellen Randabschluss ausgebildet. Die bestehenden Einzelbäume wurden mit Ellipsen aus Ortsbeton eingefasst. Die drei Linden auf dem Gemeindevorplatz akzentuierte man mit einer grösseren ellipsoiden Treppenskulptur, welche inwendig als Brunnen mit einer Wassertiefe von wenigen cm ausgebildet wurde. Die Arbeiten von RK&P umfassten neben der eigentlichen Projektierung des Verkehrsraumes ab Stufe Vorprojekt bis Ausführung auch die Bauleitung aller für die Umgestaltung nötigen Arbeiten.

Umgestaltung Dorfzentrum Riehen BS / Betriebs- und Gestaltungskonzept

Umgestalteter Dorfkern Riehen mit Treppenskulptur um die drei Linden auf dem Gemeindevorplatz

Projekt
Fussgängerfreundlicher Dorfkern Riehen

Bauherrschaft
Gemeinde Riehen, Abteilung Bau, Mobilität und Umwelt

Referenzperson
Herr R. Sommerhalder (Gemeinde Riehen)

Bausumme
CHF 3‘800‘000

Erbrachte Leistungen
Studien, Projektierung (Vor-, Bau- und Ausführungsprojekt), Bauleitung und Inbetriebnahme

Zeitraum
August 2012 bis Oktober 2016

Print Friendly, PDF & Email