Verkehrserhebungen Teilinbetriebnahmen Nordtangente Basel

Referenz Wirksamkeitsanalysen und Monitoring

Die Planung und Realisierung von Grossprojekten im Bereich Verkehr kann Jahrzehnte dauern, Milliarden kosten und politisch umstritten sein. Eine Erfolgskontrolle mit Vorher / Nachher-Verkehrserhebungen ist aus folgenden Gründen wichtig und von grossem Nutzen:

  • Effektive Verkehrsentwicklung aufzeigen (Verlagerungen, Entlastungen)
  • Verkehrsmodell: Prognosen verifizieren, neuen Zustand kalibrieren
  • Zielerreichung und Wirksamkeit der realisierten Massnahmen kontrollieren / aufzeigen
  • Grundlage für Öffentlichkeitsarbeit und Politik (Verbesserung mit Zahlen fassbar machen)
  • Aktuelle Grundlagen für weitere Planungen bereitstellen

Nach jahrzehntelanger Planung wurde im Kanton Basel-Stadt von 1994-2008 die Nordtangente (N2 NT) realisiert. Die neue rheinquerende Stadtautobahn verbindet die französische A35 mit der deutschen A5. Der Bau und die Inbetriebnahme der vier Bauabschnitte erfolgte in Etappen.

Aufgrund eines von RK&P erarbeiteten Zählkonzeptes wurden 34 Zählquerschnitte auf dem National- und Lokalstrassennetz erfasst und ausgewertet. Die Verkehrsdaten stammten von bestehenden Zählstellen des Hochbau- und Planungsamtes bzw. des ASTRA und wurden mit mobilen Zählplatten von RK&P ergänzt. Mit vier Zählkampagnen bei wichtigen Betriebszuständen (1998 = Vorher, 2000 und 2004 = Teilinbetriebnahmen, 2008 = NT fertig gestellt) wurde jeweils die Verkehrsbelastung eines Monats oder einer Woche ausgewertet. Die Zahlen belegen eine eindrückliche Entlastung der Lokalstrassen durch die neue Autobahn.

Verkehrserhebung Teilinbetriebnahme Nordtangente BS

Verkehrsentwicklung DTV der Erhebungen 1998/2000/2004 und 2008

Projekt
Nordtangente N2, Verkehrszählungen Teilinbetriebnahmen NT

Bauherrschaft
Tiefbauamt Kanton Basel-Stadt, Nationalstrassen

Referenzperson
Peter Altherr, Leiter Nationalstrassen

Bausumme
CHF 1’550 Mio.

Erbrachte Leistungen
Verkehrserhebungen, Auswertungen

Zeitraum
1997 bis 2009