Simulation Machbarkeit Haupt-/ Böhlerstrasse, Unterkulm

Referenz Verkehrsfluss-Simulation (VISSIM)

VISSIM ist ein Simulationsmodell zur Nachbildung von Stadt-, Ausserorts- wie auch Autobahnverkehr. Neben dem Individualverkehr (IV) kann auch schienen- und strassengebundener öffentlicher Personennahverkehr (öV) modeliert werden. Mit diesem Planungsinstrument des Verkehrsingenieurs beraten wir Bauherren in Bezug auf die Funktionsfähigkeit/Machbarkeit künftiger Projekte.

Aufgrund unserer jahrelangen Erfahrung in der Anwendung des Simulationsmodells können wir Sie in folgenden zwei Einsatzbereichen beraten:

Fachlich:
Leistungsfähigkeitsanalysen an komplexen Einzelknoten oder von ganzen Netzen, Beurteilung des Einflusses der Knotenorm (vorfahrtgeregelter Knotenpunkt, Kreisverkehr, signalisierter Knotenpunkt, niveaufreier Ausbau) auf die Leistungsfähigkeit, Justierung und Testen von VS-PLUS-Parametern bzw. VS-PLUS-Steuerungen.

Öffentlichkeitsarbeit:
Visuelle Darstellung von komplexen Zusammenhängen, «dynamische» Abläufe an Informations- und Orientierungsveranstaltungen.

Das Auflageprojekt (Kreisel) und eine alternativ Variante T-Knoten mit LSA soll, aufgrund von Widerstand aus der Bevölkerung, mittels Verkehrssimulation detailliert geprüft werden. Die Wirkung bzw. die Interaktion aller Verkehrsteilnehmern, insbesondere der Einfluss der WSB, soll abgebildet und untersucht werden.

Zuerst wurden die beiden Varianten im Vergleich zum IST-Zustandes untersucht, wobei der Zeithorizont 2030 im Fokus stand. Anschliessend wurde die Auswirkung der WSB auf den Untersuchungsperimeter genauer analysiert. Die wichtigsten Resultate der Simulation:

  • Der IST-Zustand eignet sich als Grundlage für weitere Simulationen
  • Das Knotenlayout ist aus verkehrstechnischen Gründen umzugestalten
  • Die Varianten Kreisel und T-Knoten mit LSA sind an der Leistungsgrenze
  • Die WBS hat einen starken Einfluss auf die Leistungsfähigkeit des Knotens. Aufgrund der Simulationsresultate empfiehlt sich die Variante T-Knoten mit LSA weiterzuverfolgen
Simulation Kreisel (AP) 2030, Unterkulm / VISSIM

Simulation Kreisel (AP) 2030. Die Variante Kreisel (Auflageprojekt) ist eine deutliche Verbesserung gegenüber dem IST-Zustand. Das Auflageprojekt (Kreisel) weist mit den erwarteten Verkehrsbelastungen 2030 eine ausreichende bis mangelhafte Qualität aus. Insbesondere nach öV Eingriffen ist der Knoten kurzzeitig überlastet. Der Kreisel ist unter Berücksichtigung sämtlicher Verkehrsteilnehmer (Sperrzeit durch die WSB, Fussgänger) an der Leistungsgrenze und funktioniert mit den erwarteten Verkehrsbelastungen knapp. Die Möglichkeit einer weiteren Optimierung ist sehr beschränkt.

Simulation T-Knoten mit LSA 2030, Unterkulm / VISSIM

Simulation T-Knoten mit LSA 2030. Die Variante T-Knoten mit LSA weist die beste Verkehrsqualität aus. Eine ausreichende Verkehrsqualität wurde ermittelt. Der Einfluss der WSB Durchfahrt ist bei dieser Variante am geringsten. Die Variante T-Knoten mit LSA befindet sich ebenfalls nahe an der Kapazitätsgrenze. Allerdings bietet dieses Knotenlayout den Vorteil, dass bei der Durchfahrt der WSB die Hauptstrasse (Parallel zur WSB) weiter fahren kann und so eine stabilere Situation mit höherer Leistungsfähigkeit ermöglicht wird. Zusätzlich besteht bei der LSA die Möglichkeit die Steuerung zu optimieren (z.B. Ausstossen vor der Bahnphase, Erhöhung der Umlaufzeit) um so die Leistungsfähigkeit ohne weitere bauliche Massnahmen zu erhöhen.

Bauherrschaft
Kanton AG, Departement Bau, Verkehr & Umwelt; Abt. Tiefbau, Verkehrsmanagement

Referenzperson
Frau Franziska Baumgartner

Erbrachte Leistungen
Verkehrserhebungen, VISSIM-Simulationen, Visualisierung Öffentlichkeit

Zeitraum
Januar 2018 bis heute

Print Friendly, PDF & Email