Prüfung der Machbarkeit Einengung Kantonsstrasse Oberdorf

Referenz Verkehrsfluss-Simulation (VISSIM)

VISSIM ist ein Simulationsmodell zur Nachbildung von Stadt-, Ausserorts- wie auch Autobahnverkehr. Neben dem Individualverkehr (IV) kann auch schienen- und strassengebundener öffentlicher Personennahverkehr (öV) modeliert werden. Mit diesem Planungsinstrument des Verkehrsingenieurs beraten wir Bauherren in Bezug auf die Funktionsfähigkeit / Machbarkeit künftiger Projekte.

Aufgrund unserer jahrelangen Erfahrung in der Anwendung des Simulationsmodells können wir Sie in folgenden zwei Einsatzbereichen beraten:

Fachlich:
Leistungsfähigkeitsanalysen an komplexen Einzelknoten oder von ganzen Netzen, Beurteilung des Einflusses der Knotenorm (vorfahrtgeregelter Knotenpunkt, Kreisverkehr, signalisierter Knotenpunkt, niveaufreier Ausbau) auf die Leistungsfähigkeit, Justierung und Testen von VS-PLUS-Parametern bzw. VS-PLUS-Steuerungen.

Öffentlichkeitsarbeit:
Visuelle Darstellung von komplexen Zusammenhängen, «dynamische» Abläufe an Informations- und Orientierungsveranstaltungen.

Die äusserst geschichtsträchtige Waldenburgerbahn verbindet seit den 80er Jahren des 19. Jahrhunderts das Waldenburgertal mit Liestal. Nun soll die Schmalspurbahn komplett erneuert werden, was einer Investition von 300 Mio. Franken bedarf. Im Rahmen dieses Erneuerungsprojektes ist die Engstelle in Oberdorf bezüglich der verkehrstechnischen Machbarkeit geprüft worden. Bei der Variantenfindung favorisiert wurde die „örtliche Reduktion auf 4,25m“ welche eine Einengung der Kantonsstrasse vorsieht. Als Referenz wurde die bereits bestehende Einengung in Waldenburg beigezogen. Um die Machbarkeit dieser Variante nachzuweisen wurde der IST-Zustand sowie die Einengung mit einer VISSIM-Simulation dargestellt und verglichen. Parallel dazu erfolgte zudem noch ein Versorgungsroutennachweis.

Belastungsplan und Simulation Kantonsstrasse Oberdorf BL / VISSIM

Abb. 1: Zur Ermittlung des IST-Zustandes wurden die Belastungszustände erhoben und in Form eines Belastungsplans umgesetzt. Der massgebende Lastfall war die Abendspitzenstunde, da diese deutlich ausgeprägter ist. Die Morgenspitzenstunde konnte daher vernachlässigt werden.

Abb. 2: Die Darstellung zeigt farblich differenziert die mittleren Geschwindigkeiten pro Streckenabschnitt der Simulation mit Einengung und Prognosebelastung. Daraus lässt sich schliessen, dass die Verkehrsqualität an der Engstelle sehr gut ist. Eine Umsetzung der Einengung ist aufgrund der Qualität der Verkehrsabläufe grundsätzlich möglich. Auch zeigen die mittleren Verlustzeiten mit 10s und weniger eine sehr gute Verkehrsqualität.

Bauherrschaft
BLT Baselland Transport AG

Referenzperson
Herr Peter Baumann, Projektleiter Waldenburgerbahn

Erbrachte Leistungen
Verkehrserhebungen, VISSIM-Simulation, Versorgungsroutennachweis

Zeitraum
November bis Dezember 2017

Print Friendly, PDF & Email