LSA 135 Bankverein Basel: Verkehrstechnisches Projekt und VS-PLUS Parametrierung

Referenz Lichtsignalanlagen (LSA)

Seit Jahren sind wir darauf spezialisiert, Lichtsignalanlagen zu planen, zu projektieren und zu realisieren. Ein Schwerpunkt ist dabei die Umsetzung von Steuerungsprojekten mit VS-PLUS oder mit FESA. Wir parametrieren Steuerungsabläufe gemäss Vorgaben, welche wir vom Auftraggeber erhalten oder gemeinsam mit ihm erarbeiten. Dabei prüfen wir unsere VS-PLUS-Arbeiten mit eigenen Testtools auf Herz und Nieren. Die VS-PLUS-Steuerungen können vor dem Einsatz auf der Strasse 1:1 mit VISSIM getestet und das Verhalten unter Verkehr visualisiert werden.

Im Juni 2012 wurde das Steuergerät der LSA 135 Bankverein in Basel erneuert. RK&P wurde beauftragt, das verkehrstechnische Projekt sowie die VS-PLUS-Parametrierung zu erstellen. Dabei musste das bestehende öV-Konzept in Zusammenarbeit mit der BVB komplett überarbeitet werden. Die Anlage steuert den Verkehr an der Kreuzung des Steinenberges mit der Elisabethenstrasse, der Aeschenvorstadt und dem St.Alban-Graben. Die Anlage wird neben dem Individualverkehr von 9 Tramlinien (Linie 1, 2, 3, 8, 10, 11, 11E, 14, 15) durchfahren und ist somit neben der LSA 563 Bahnhof SBB eine der zentralen Lichtsignalanlagen der Stadt Basel.

Bei diesem komplexen Knoten (44 Signalgruppen, 69 parallele Eingänge) mussten für den Ablauf des Trambetriebs an der Anlage folgende zusätzliche Anforderungen erfüllt werden:

  • Vortrittregungen bei konfliktierenden Tramanforderungen
  • Vortrittregelungen in Abhängigkeit mit der Befahrung der Weichen
  • Haltestellenüberwachung in der Aeschenvorstadt
  • Zusammenspiel der Weichenlagen (4 relevante Weichen) mit den Freigaben
  • Minimale öV-Verlustzeiten
VS-PLUS Parametrierung Bankverein BS / LSA

Knoten Bankverein im Zentrum von Basel

Prinzipschema mit VS-PLUS Verkehrsströmen, Bankverein BS / LSA

Prinzipschema mit VS-PLUS Verkehrsströmen

Bauherrschaft
Bau- und Verkehrsdepartement des Kantons Basel-Stadt Mobilität | Verkehrssteuerung

Referenzperson
Herr Markus Störr

Bausumme
ca. CHF 60’000

Erbrachte Leistungen
– Verkehrserhebung/Beobachtung Steuerung
– Steuerungskonzept (inkl. Konzept öV-Management)
– Verkehrstechnischer Bericht
– Vorgaben Grundversorgung, VS-PLUS-Parametrierung, Simulation mit VISSIM
– Inbetriebnahme, Monitoring (inkl. Auswertungen öV-Wartezeiten, Justierungen)

Zeitraum
2012 bis 2014