Rudolf Keller und Partner

Rudolf Keller & Partner Verkehrsingenieure AG

Steuerungsverfahren für LSA

Um Wartezeiten für Fussgänger und Fahrzeuge zu reduzieren, eine Förderung des öffentlichen Verkehrs in Form von Beschleunigungsmassnahmen zu realisieren und in der Folge um Kosten und Emissionen zu senken, bedarf es moderner Steuerungsverfahren für Lichtsignalanlagen. Festzeitsteuerungen werden ersetzt durch verkehrsabhängige Steuerungen, die eine bedarfsgerechte und rationelle Abarbeitung sämtlicher einen Knotenpunkt passierender Verkehrsströme ermöglichen.

Unser Büro hat die verkehrsabhängige Standardsteuerung VS-PLUS entwickelt. Diese kann einheitlich für alle Steuergeräte eingesetzt werden. Sie eignet sich für vollverkehrsabhängige Einzelanlagen und koordinierte Netze mit Teilverkehrsabhängigkeit.

VS-PLUS zeichnet sich aus durch seine Funktionalität zur Förderung und Beschleunigung des öffentlichen Verkehrs sowie durch seine einfache Parametrierungstechnik.

Durch die Parametrierungstechik lässt sich VS-PLUS ebenso gut in übergeordnete Netzsteuerungen einbinden, deshalb besitzen die aktuellen VS-PLUS Versionen auch Module und Schnittstellen zum Empfangen von Netzsteuerungsbefehlen.

Wichtig für die Plaung und Umsetzung von VS-PLUS Steuerungen ist die Tatsache, dass sich VS-PLUS in der 100%ig selben Konfiguration, wie sie auf den diversen Steuergerätetypen läuft, auch in der Simualtion mit z.B VISSIM simulieren lässt. Dadurch ist VS-PLUS besonders für einen durchgehenden Einsatz von Studien zur Variantenklärung bis hin zur Inbetriebsetzung und dem Betrieb von Lichtsignalanlagen.

Produkte

Im Fachbereich «Steuerungsverfahren für LSA» entwickeln wir die folgende Produkte:

  • Standardsteuerverfahren VS-PLUS Gerät
  • Standardsteuerverfahren VS-PLUS Simulation
  • VS-PLUS Net für den Einsatz in Netzsteuerungen 

Für den Vertrieb unserer Software ist die uns angegliederte Firma Verkehrs-Systeme AG, Muttenz, Winterthur und Aachen, zuständig.

http://www.vs-plus.com